Bauland verkaufen A1 Mittelland

Unser Team übernimmt gerne Ihren Bauland  oder Hausverkauf in Recherswil

 

Ihr Verkaufsobjekt / Gemeinde hier und auf der Titelseite sowie auf  Immo-mittelland.chnewhome comparis etc... total auf 18 Immoportalen für nur Fr. 150.- im Monat.  Mailen Sie uns.

a1 bauland
Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Recherswil  458 m ü. M., 7 km südöstlich Solothurn

Das Dorf erstreckt sich in der Schwemmebene zwischen der Emme im Westen und der Ösch im Osten, im südlichen Solothurner Mittelland.

fotos recherswil

Fotos oben cc3.0 ch-info.ch

 

Hier kann man die Fotos Recherwil in höherer Auflösung holen, Sie dürfen auch für den Verkauf von Immobilien Recherwil verwendet werden aber nur mit Quelle, im Web Link!

 

http://www.immobilien-bern.com/angebote-nach-orten/recherswil/infos-recherwil/

 

Text besser direkt auf Wikipedia Recherswil lesen!


Recherswil Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Recherswil

kneippen mittelland
Das ist Foto ist uns aufgefallen cc http://de.wikipedia.org/wiki/Recherswil

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fläche  3.4 km²  im mittleren Wasseramt

Das Gebiet ist nur sehr wenig reliefiert. Es erstreckt sich im Osten über den kanalisierten Bachlauf der Ösch bis auf die angrenzende Grundmoränenlandschaft, die vom eiszeitlichen Rhônegletscher geformt wurde.

Im Jäggenenwald unterhalb von Hersiwil wird mit 475 m ü. M. die höchste Erhebung von Recherswil erreicht. Nach Süden reicht der Gemeindeboden bis in das Unterholz, nach Nordwesten über die Autobahn A1 bis zum Wiesland der Gerkmatten.

 

 

Zu Recherswil gehören ausgedehnte Neubauquartiere. Recherswil grenzt an die Solothurner Gemeinden Obergerlafingen, Kriegstetten, Halten und Drei Höfe. Die südliche Gemeindegrenze wird von der Grenze zum Kanton Bern (Gemeinden Koppigen und Willadingen) gekennzeichnet.

 

 

 

Mit 1730 Einwohnern gehört Recherswil zu den mittelgrossen Gemeinden des Kantons Solothurn. Von den Bewohnern sind 95.7 % deutschsprachig. Die Bevölkerungszahl von Recherswil belief sich 1850 auf 404 Einwohner, 1900 auf 864 Einwohner. Im Verlauf der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts pendelte die Bevölkerungszahl im Bereich zwischen 800 und 900 Einwohnern.

 

Seit 1950 (989 Einwohner) wurde wieder ein deutliches Bevölkerungswachstum verzeichnet.

 

 

 

Recherswil war bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts ein vorwiegend durch die Landwirtschaft geprägtes Dorf. Noch heute haben der Ackerbau und der Obstbau sowie die Viehzucht einen wichtigen Stellenwert in der Erwerbsstruktur der Bevölkerung.

 

Weitere Arbeitsplätze sind im lokalen Kleingewerbe und im Dienstleistungssektor vorhanden. In Recherswil sind dank der guten Verkehrslage verschiedene kleinere und mittlere Unternehmen der Branchen Bau- und Transportgewerbe, Informatik, Maschinenbau, Telekommunikation sowie feinmechanische Werkstätten und eine Druckerei vertreten. In den letzten Jahrzehnten hat sich das Dorf auch zu einer Wohngemeinde entwickelt. Viele Erwerbstätige sind deshalb Wegpendler, die hauptsächlich in den Regionen Solothurn und Bern arbeiten.

 

 

 

Die Gemeinde ist verkehrsmässig sehr gut erschlossen. Sie liegt an einer Verbindungsstrasse von Kriegstetten nach Koppigen. Der nächste Anschluss an die Autobahn A1 (Bern-Zürich), welche das Gemeindegebiet durchquert und 1965 eröffnet wurde, befindet sich rund 2 km vom Ortskern entfernt.

 

Durch die Buslinie 1 der BSU an das Netz des öffentlichen Verkehrs angebunden.

 

 

 

 

 

 

 

Diese Fotos sind von den laufenden Projekten als nicht cc3.0!

MFH A1 aber ruhig, nähe Kriegstetten/Gerlafingen

 

Etappen A-D, Zentrumsüberbauung

mit Dorfplatz im Wasseramt

 

Infos zur Region hier