Dokumente Immobilienverkauf

Das allerwichtigste ist ein aktueller Grundbuchauszug. Die Banken verlangen oft, dass er nicht älter als 1 - 3 Monate ist.Sowohl bei Einfamilienhäusern, Bauland wie auch bei Eigentumswohnungen (ETW) braucht man ihn! Sie müssen also einen aktuellen bestellen beim Grundbuchamt

 

 

 

Zusatz Infos - gerne erklären wir Ihnen Ihren Grundbuchauszug

 

Bei ETWs ist der Grundbuchauszug für Laien oft etwas unklar, da es Angaben zum Mehrfamilienhaus hat und dann die Angaben zur zu verkaufenden Wohnung. Die ETWs (zum Beispiel 4 in einem 4 - Familienhaus werden nach Wertquoten anteilmässig beechnet.

Wären alle genau gleich gross wäre die Wertquote theoretisch  250 / 1000  vom ganzen MFH.

Da aber Parterre und oberste nicht gleich bewertet werden, sind die Wertquoten dann trotzdem Unterschiedlich. (nicht nur die m2 spielen eine Rolle) Mehr Infos zur Wertquotenberechnung

 

 

Abweichung von der angegebenen Fläche? Netto oder Brutto?
Eine genaue Prozentzahl gibt es dazu nicht in der Rechtssprechung. Nicht tolerierbar ist, wenn die Abweichung vom Vertrag so gross ist, dass man den Mietvertrag nicht abgeschlossen hätte, wenn man davon gewusst hätte. Am besten beugt man Streitereien vor, indem man von Anfang an abklärt, mit welcher Methode gemessen wurde.

 

lies alles zur Wohnflächenberechnung!  Vereinfacht Bruttowohnfläche - Wände = Nettowohnfläche berechnen - mit ALLEN INFOS siehe comparis.ch mietflaeche-berechnen